Archiv für die Kategorie „Umweltplakette“

Eine wahre Geschichte: Er wollte Geld für Kennzeichen sparen und bekam drei Anzeigen!

Montag, 31. August 2015

Die Polizei Northeim/Osterode vermeldet, dass am Samstag, 29.08.15, 21:30 Uhr in Hardegsen, besser gesagt in der Burgstraße ein älterer VW Bus T3 gestoppt wurde. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die beiden Beamten dann fest, dass die vorne und hinten montierten Nummernschilder “eigentlich” an ein ganz anderes Fahrzeug gehörten. Kennzeichen und Fahrzeug passten also nicht zusammen, allerdings wurden hier nicht die Kennzeichen zufällig vertauscht, so wie es in einigen Auto-Häusern auch schon mal vorgekommen sein soll, nein hier hat der 24 jährige Fahrer eingeräumt, dass er seine eigenen Kennzeichen genutzt und umgeschraubt hat.

Er wollte Geld sparen. Geld für Kurzzeitkennzeichen, denn er hatte den VW T3 gekauft und anstatt sich Kurzzeitkennzeichen zu besorgen, hat er ihn mit seinen eigenen Kennzeichen (vom anderen Fahrzeug) überführt. Klingt clever? Nun ja, statt der “geringen Ersparnis” gibt es nun gleich mehrere Anzeigen: Wer mit einem falschen Kennzeichen fährt, der bekommt zunächst eine Anzeige wegen Urkundenfälschung. Dann gibt es noch eine Anzeige wegen dem Kennzeichenmissbrauch und dann ist das ganze auch noch ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Tja, hätte er mal Kurzzeitkennzeichen benutzt oder sich rote Händler-Nummern besorgt. Wer übrigens bei der Zulassung bares Geld sparen will, der weiß ja wo er seine Kennzeichen online bestellen kann / sollte. Übrigens muss man bei einer Umkennzeichnung auch an die richtige Umweltplakette denken, die kann man bei unserem Partner Gutschild auch ganz einfach mit bestellen. Das Leben kann so einfach sein, aber manche wollen halt noch mehr sparen. Kann man machen, sollte sich dabei aber nicht erwischen lassen, denn dann wird es vermutlich richtig teuer. Also, ihr wollt bei den Kennzeichen Geld sparen? Dann wisst ihr nun wie es richtig geht – und vor allem auch wie man es nicht machen sollte. umweltplakette-kennzeichen-nicht-mehr-lesbar-strafe-bussgeld-punkt-in-flensburg

Quelle: Pressemitteilung der Polizei Northeim/Osterode

Wann Kennzeichen richtig teuer werden können…

Samstag, 20. September 2014

Das Kennzeichen / Nummernschilder hin und wieder “verloren gehen” ist bekannt, leider werden viele aber auch gestohlen um damit Straftaten zu begehen. Manchmal ist es nur ein “Dummer-Jungen-Streich”, doch auf die leichte Schulter sollte man das Phänomen trotzdem nicht nehmen. Was muss man also tun? Diebstahl / Verlust der Polizei melden, dann neue Kennzeichen (nicht mehr die alte Kombination) reservieren, Kennzeichen prägen lassen und das Fahrzeug umkennzeichnen. Das gestohlene Kennzeichen wird in der Regel 10 Jahre lang gesperrt, die Fahrzeughalter bekommt also definitiv eine neue Buchstaben- und Zahlenkombination verpasst. Das hat zur Folge, dass nicht nur ein neuer Fahrzeugschein, ein neuer Fahrzeugbrief sondern auch eine neue Umweltplakette fällig sind. Das geht ins Geld! Wer es eilig hat, der kommt nicht drumherum zum örtlichen Händler zu gehen, wer sein Fahrzeug aber auch mal einen Tag stehen lassen kann, der kann dank Gutschild bares Geld sparen und sich die (vorab) reservierten Kennzeichen inkl. der neuen Umweltplakette nach Hause schicken lassen. Gut vorbereitet geht man dann zur Zulassungsstelle und spart dort dann auch noch einmal Zeit.

umweltplakette-kennzeichen-nicht-mehr-lesbar-strafe-bussgeld-punkt-in-flensburg

Fies ist es übrigens, wenn im Ausland die Kennzeichen gestohlen werden. Denn dann müssen von dort aus die Kennzeichen besorgt werden und wer trägt schon seine Zulassungspapiere mit sich im Urlaub? Vermutlich keiner, aber auch hier hilft der Online-Handel! Online schon einmal die Kennzeichen reservieren, Nummernschilder und Umweltplakette kaufen und während man sich selbst (mit einem anderen Fahrzeug / mit dem Zug / mit dem Flugzeug) auf dem Weg nach Hause befindet werden die benötigten Artikel gefertigt und verschickt. Hat ein weiteres Familienmitglied zugriff auf Fahrzeugpapiere und ggf. den Ausweis, dann kann man mit einer Vollmacht das ganze auch komplett aus dem Urlaub regeln und sich die neuen Kennzeichen inkl. dem neuen Fahrzeugschein zuschicken lassen. Vorher muss man natürlich seinen Ausweis und den Fahrzeugschein zu dem jeweiligen Freund / Familienmitglied schicken. Der ergänzt dann den Fahrzeugschein durch den Fahrzeugbrief (der ja heute ganz anders heißt) und fährt dann mit der Vollmacht zum Amt. Auch hier macht es Sinn die Kennzeichen als gestohlen zu melden um bei ggf. Straftaten die dann damit verursacht werden nicht auf der Fahndungsliste zu stehen. Die Bestätigung der Polizei mitnehmen / mitschicken.

Was wir euch wünschen? Das eure Kennzeichen niemals gestohlen werden, denn die Lauferei möchten wir euch gerne ersparen. Damit die Nummernschilder nicht verloren gehen, am besten gut sichern und hin und wieder auch die Kennzeichenträger kontrollieren. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der verschraubt seine Kennzeichen und nutzt dafür dann keine herkömmlichen Kreuz-Schlitz-Schrauben.

Falsches Kennzeichen in Umweltplakette? Das wird nun teuer!

Donnerstag, 7. August 2014

Denn auch wenn in vielen Städten derzeitig noch nicht kontrolliert, bzw. kostenpflichtig verwarnt wurde, gibt es nun die ersten Fälle wo Fahrzeughalter kräftig zur Kasse gebeten werden. Vermutlich haben wir auch das der Deutschen Umwelthilfe zu verdanken, die einigen Städten (unter anderem auch Castrop Rauxel) die rote Karte gezeigt hat. Die Kontrollen der Umweltzonen, bzw. die Einhaltung der Gesetze und Rechtsmässigkeiten war dem Umwelthilfe-Verein wohl zu lasch. Nun kontrollieren die Überwacher des ruhenden Verkehrs (auch Politessen genannt) die Plaketten. Erster Blick: Ist die Plakette vorhanden? Zweiter Blick: Stimmt die Farbe zur Umweltzone? Dritter Blick: Stimmt das Kennzeichen bzw. passt es zu den anderen Kennzeichen / Nummernschilder am Fahrzeug. Wenn nicht? Dann kostet es 108,50 Euro …

…viel Holz, oder? Also, wer noch keine richtige Plakette / Umweltplakette in der Frontscheibe hat, der sollte das nun ändern und sich z.B. online eine Umweltplakette bestellen, denn es kann euch nun in jeder Umweltzone passieren, dass ihr ein Knöllchen am Fahrzeug findet.

umweltplakette-kennzeichen-nicht-mehr-lesbar-strafe-bussgeld-punkt-in-flensburg

Die Begründung wird immer lauten, dass man trotz Verkehrsverbots zur Verminderung schädlicher Luftverunreinigung mit einem Kraftfahrzeug am Verkehr teilnahm. Wie gesagt, die Plakettenfarbe ist nur im zweiten Schritt wichtig, passt das Kennzeichen nicht mehr (z.B. nach einer Ummeldung, bei einem gebrauchten Fahrzeugankauf aus einem anderen Kreis etc.) dann wird ebenfalls das Bußgeld fällig.

108,50 Euro für eine falsche Plakette und das obwohl das Fahrzeug (übrigens wie zahlreiche andere Fahrzeuge auch) die Umweltauflagen erfüllt. Wieso gleicht das Ordnungsamt nicht einfach die Daten über das Kennzeichen ab, beim Straßenverkehrsamt sind doch sämtliche Fahrzeugdaten vorhanden und gespeichert? Warum wird in solchen Fällen nicht mal ein Auge zugedrückt? Nun, ich habe dafür nur eine Erklärung: Die Geldsäckl der Stadt müssen mal wieder gefüllt werden, denn anders kann man sich derartige Kontrollen doch wahrlich nicht erklären, oder?

Für unter 100 Euro darf man übrigens 26-30 km/h zu schnell fahren und bekommt einen Punkt in Flensburg und jetzt wird es lustig: Wer ein Fahrzeug in Betrieb nimmt, obwohl das vorgeschriebene amtliche,rote Kennzeichen oder das Kurzkennzeichen fehlte darf 60 Euro bezahlen. Es ist also günstiger die Kennzeichen wegzulassen, als eine falsche Umweltplakette in der Frontscheibe zu haben. Tja, das ist Deutschland. Noch! Denn einige Politiker fordern ja die Abschaffung der Umweltzonen, man darf also gespannt sein. Eventuell will man in der Frontscheibe ja auch nur Platz machen für die Mautplakette…

Weitere Quellen gewünscht? Gerne: RuhrNachrichten.de / n-tv (damals noch günstiger, aber dennoch vor Gericht verloren)

Gibt es eigentlich eine Norm wie die Umweltplakette aussehen muss?

Sonntag, 20. Juli 2014

Umweltplakette? Kennt ihr, oder? Diese Feinstaubplakette die nach der Verordnung “zum Erlass und zur Änderung von Vorschriften über die Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge” zwingend notwendig ist um in Umweltzonen einfahren zu dürfen. Das ist übrigens die 35. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes welches von uns (und vermutlich auch von vielen anderen ) als Feinstaubverordnung bekannt ist. Inzwischen wird ja sogar bezweifelt, dass diese Verordnung einen positiven Einfluss auf den Luftreinhalteplan hat, aber darum soll es in diesem Beitrag nicht gehen.

Bei der Fahrveranstaltung zum neuen VW Scirocco (übrigens, erfüllen hier alle Motoren die strenge EU6 Abgasnorm) ist meinem geschätzten Kollegen Jan die Umweltplakette aufgefallen und als er die sah und ich noch über handgeschriebene Umweltplaketten und die Vorteile der bedruckten Feinstaubplaketten sinnierte, viel ihm und mir das VW Logo in der Plakette auf. Da stellte sich doch direkt die Frage ob es nicht eigentlich eine Norm für die Umweltplaketten gibt.

Die Plaketten müssen fälschungserschwerend sein. Wie z.B. auch die Maut-Plaketten aus Österreich zerstören sich die Plaketten bei der Entfernung vollautomatisch. Weitere Merkmale werden von der “VW-Plakette” auch eingehalten, die verfügt nämlich über einen Durchmesser von 80 Millimeter und ist schwarz umrandet. Die Umrandung darf nur 1,5 Millimeter breit sein und die Ziffer der jeweiligen Schadstoffgruppe, hier natürlich die 4, muss 35 Millimeter hoch sein und in DIN 1451 Schrift geschrieben sein.

Das Schriftfeld ist 60 x 20 Millimeter und die Farbe des Kennzeichens muss schwarz sein (RAL 9005) und das ganze am besten lichtecht. Die Plakettenfarbe an sich ist weiß, der Untergrund der verkehrsgrünen Plakette ist in RAL 6024 gehalten. Die gelbe in RAL 1023 und die rote, die vermutlich keiner mehr haben möchte, in RAL 3020.

Was nicht verboten ist, ist dann wohl erlaubt? Was nicht erlaubt ist – ist auch nicht gleich verboten. Ich habe keinen Gesetzestext gefunden, in dem es nicht gestattet ist – so wie hier – noch weitere Symbole hinzuzufügen. Die grundsätzlichen Angaben und Abmessungen stimmen, das VW Logo ragt auch nicht in das Kennzeichen hinein und somit spricht eigentlich nichts gegen diese Umweltplakette, es sei denn man hat a) gar keinen VW oder b) mag dann doch lieber die bedruckten und nicht die handgeschriebenen Versionen.

Übrigens: Aufkleber in das Europa-Zeichen auf den Kennzeichen aufzukleben ist nicht gestattet. Das kann man aus dem Gesetz hier ableiten:

StVG, Absatz III. Straf- und Bußgeldvorschriften, § 22 “Kennzeichenmissbrauch”: (1/3.) “Wer in rechtswidriger Absicht das an einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger angebrachte amtliche Kennzeichen verändert, beseitigt, verdeckt oder sonst in seiner Erkennbarkeit beeinträchtigt, wird, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. Die gleiche Strafe trifft Personen, welche auf öffentlichen Wegen oder Plätzen von einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger Gebrauch machen, von denen sie wissen, daß die Kennzeichnung in der in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Art gefälscht, verfälscht oder unterdrückt worden ist.”

Nun kann man darüber streiten ob ein kleiner Aufkleber tatsächlich diese angesprochene Verfälschung darstellt, aber am Ende wird man vermutlich den kürzeren ziehen. Also sollte man das lassen und vermutlich ist es auch besser, die Finger von der Umweltplakette zu lassen, denn ihr wisst doch: Recht haben und Recht bekommen, das ist nicht immer so einfach.

…und wer nun nur hier auf dem Beitrag ist um den neuen VW Scirocco zu sehen, dem empfehle ich dieses Video, dort wird der neue VW Scirocco R vorgestellt:

Umweltplakette mit falschem Kennzeichen = geringer Mangel beim TÜV!

Donnerstag, 10. Juli 2014

Man man man, was hatte ich eine Angst! Mein Youngtimer, ein 24 Jahre alter Nissan Bluebird, musste im Juni zum TÜV. Ich wusste, dass der Motor vorne etwas “ölig” war, also spendierte ich dem Fahrzeug noch eine neue Ventildeckeldichtung, eine Motorwäsche und ansonsten – nichts mehr! Etwas Flugrost ist bekannt, Durchrostungen hat er nicht und ich war ehrlich gesagt auch nicht bereit noch mehr Euros in das Groschengrab zu investieren.

Beim TÜV-Termin war ich selber, wie so oft, unterwegs. Also stellte ich das Fahrzeug bei der örtlichen Werkstatt ab und bekam Mittags einen Anruf. Mein Puls lag bei ca. 180 als mir der Werkstattleiter sagte: “Herr Stratmann, einen Mangel gab es allerdings…” – Stille – Pause – vor meinem geistigen Auge sah ich mich Birdy (so nenne ich den Bluebird inzwischen liebevoll) bereits zum Verwerter schieben – “…die Umweltplakette, die hatte das falsche Kennzeichen!”.

Puh! Stimmt! Ich habe Birdy ja erst letztes Jahr gebraucht gekauft, seit dem hing immer noch die alte Umweltplakette in der Windschutzscheibe und irgendwie hat das auch nie jemanden interessiert. Das wird vom TÜV inzwischen, tatsächlich – und ich habe es ja nun überprüft – als geringer Mangel eingestuft und ihr kennt das ja, hat man erst einmal einen, dann findet man auch noch weitere. Ich hatte mir ja bereits vorher schon eine neue Umweltplakette online bestellt, denn ich mag die schön bedruckten Umweltplaketten und nicht diejenigen die mit einem Stift (und unleserlicher Handschrift) ausgefüllt wurden. Der Werkstattleiter war so lieb und hat die alte Plakette entfernt, die neue eingeklebt und so habe ich nun – hoffentlich – zwei weitere (glückliche?) Jahre mit Birdy.

Zur Feier des Tages bekam er dann noch eine neue Starterbatterie verpasst, denn wahrlich viele Kilometer fährt Birdy mit mir nicht. Ab und zu mal zum Flughafen, hin und wieder mal zum Kindergarten oder zur Schule. Das sind die Wege die das 115 PS Ungetüm (ja, da steckt ein 2.0 Liter unter der Haube) fahren muss. Oft werde ich komisch angesehen, denn das Fahrzeug ist in der Tat: Nicht schön, aber selten!

Die Moral von der Geschicht: Falsches Kennzeichen in der Umweltplakette – das lohnt sich nicht. Die Umweltplakette kann man ja günstig und einfach online bestellen, den Stress sollte man sich nicht antun. Vor allem jetzt nicht, wo in einigen Städten die Zufahrtregelung ja noch einmal verschärft wurde. Also, am Fahrzeug müssen alle Kennzeichen stimmen! Das vordere, das hintere, ggf. das am Fahrradträger und auch das auf der Umweltplakette! Na? Wie sieht das bei euch aus? Passt da alles?

Falsche Feinstaubplakette / Umweltplakette? Kann demnächst auch Ärger mit dem Tüv geben!

Freitag, 25. Oktober 2013

Laut Presseinformationen der Prüforganisation KÜS wird ab Ende November / Anfang Dezember auch die Feinstaubplakette überprüft. Dieses gilt, wie übrigens auch bei Nebelscheinwerfern, nur wenn diese auch vorhanden ist. Ist eine Umweltplakette vorhanden, dann muss sich leserlich ausgefüllt, also am besten wie bei den Umweltplaketten von Gutschild gedruckt, sein und auch das richtige KFZ-Kennzeichen tragen. Ist das nicht der Fall, dann wird das von der Prüforganisation KÜS als geringer Mangel getadelt. Schlimmer wird es, wenn eine Umweltplakette mit einer falschen Farbe in der Windschutzscheibe klebt, denn das gilt dann als erheblicher Mangel. Was haben erhebliche Mängel zur Folge? Ganz klar: Die Verweigerung der Tüv-Plakette, also dem HU-Siegel!

Wofür benötigt man die Umweltplakette eigentlich? Nun, die sogenannten Feinstaubplaketten sind für die Einfahrt in extra eingerichtete Umweltzonen nötig. Die Farbe der Plakette und dementsprechend auch die Einfahrerlaubnis ist ausschließlich abhängig von den Rußemissionen der Fahrzeuge. Besonders “saubere” Fahrzeuge bekommen eine grüne Plakette.

Ist eine Umweltplakette Pflicht?
Nein! Aber wer in eine Umweltzone fahren möchte, benötigt eine! Ist sie in der Windschutzscheibe angebracht muss sie auch über das richtige Kennzeichen und die passende Farbe verfügen sonst begeht der Fahrzeugführer- und Halter einen vorsätzlichen Betrug.

Was ist eigentlich Feinstaub? Wie der Name es schon verraten lässt: Ganz feiner Staub! Nur wenige Mikrometer groß ist dieser Feinstaub mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, aber schädlich für die Umwelt und die Gesundheit. Der Feinstaub entsteht übrigens nicht nur durch Fahrzeuge, er kann auch ganz natürlich entstehen. So z.B. durch aufgewirbelten Boden, Sand, Erde, etc. Feinstaub entsteht allerdings auch bei der Verbrennung, egal ob in der Industrie, in Haushalten, bei der Landwirtschaft oder halt beim Straßenverkehr. Beim Automobil entsteht der Feinstaub durch den Abrieb der Reifen, durch den aufgewirbelten Staub und natürlich durch die kleinen Partikel in den Abgasen. Diesel Fahrzeuge (ohne Partikelfilter) emittieren den meisten Feinstaub, teilweise auch klar als Dieselruß zu erkennen.

Wo bekomme ich eine Feinstaubplatte? Eine Umweltplakette kann man leicht online bestellen, wie das funktioniert haben wir hier schon beschrieben.

Ärger mit der Umweltplakette? Kennzeichen nicht mehr sichtbar? Wir haben die Lösung!

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Mein Vater, der alte Schisser, war damals vermutlich der erste deutsche Verkehrsteilnehmer der eine Umweltplakette gekauft hat. Hat er doch direkt Angst gehabt vor der Strafe von 40 Euro und dem Punkt in Flensburg. Nun könnte er, zumindest noch bis zum Ende des Jahres 2013, ebenfalls genau wieder diesen Punkt bekommen bzw. die Strafe bezahlen müssen. Warum? Nun der Stift mit dem sein Kennzeichen eingetragen wurde, war wohl nicht stark genug um sich gegen die Sonnenstrahlen zu wären. Seine Umweltplakette, die nun in der Scheibe klebt, sieht ungefähr so aus:

Ich muss gestehen, das weiße Rechteck sieht so nun eigentlich wieder besser aus, als die krakelige Handschrift vorher. Ich habe nie verstanden, warum man die nicht einfach machinell bedruckt hat.

Tja, was macht man nun? Ganz klar, man kann die Umweltplakette online bestellen, natürlich bedruckt und das ganze von einer anerkannten AU-Werkstatt. Die andere Umweltplakette löst man dann von der Frontscheibe ab und ersetzt diese. Wer bis dato noch gar keine hatte, spart sich das ersetzen. Wer einfach nur die handgeschriebene los werden möchte, aus rein optischen Gründen, kann diese natürlich auch ersetzen.

Vorteil? Man kommt sicher in die Umweltzonen der Städte! Man spart sich im Zweifelsfall das Bußgeld von 40 Euro und den Punkt in Flensburg, den es bis zum Jahr 2014 dafür noch gibt und vor allem spart man sich online Zeit! Ihr müsst nicht erst irgendwo hinfahren, anstehen und eure Wünsche übermitteln. Oft gibt es vor Ort sowieso nur handgeschriebene Plaketten! Bei Gutschild gibt es die “guten”, die bedruckten und die kommen nach der Online-Bestellung einfach per Post ins Haus. Einfacher kann es nicht mehr laufen, einfach die notwendigen Daten (aus dem Fahrzeugschein) ausfüllen, eine gewünschte Bezahlungsart auswählen und ab geht die Post. Die Umweltplakette ist dauerhaft unempfindlich gegen das UV Licht geschätzt. Die Vergabe der Umweltplaketten erfolgt im Namen und auf Rechnung einer autorisierten Vergabestelle >> E-B 198598. Umweltplaketten können nur für Fahrzeuge bestellt werden, die in Deutschland amtlich zugelassen werden.

Was kostet das? 6,95 € inkl. Versandkosten – das Anschreiben und der Umschlag sind ebenfalls in den Preis inkludiert.

Wo kann die Umweltplakette online bestellen? Hier bei Gutschild!

Meinungen zum neuen VW Golf 7 + die gutSCHILDKRÖTE

Montag, 15. Oktober 2012

Die gutSCHILDKRÖTE zeigt euch heute mal ganz zufällig den neuen VW Golf 7. Okay, ich muss gestehen, mit dieser Aktion habe ich wahrlich nichts zu tun gehabt, doch unverhofft kommt oft und irgendwie passt ja die Schildkröte und auch das Fahrzeug wie die Faust aufs Auge, wenn es um diesen Blog hier geht.

Um die künftigen Auto-Fahrberichte etwas aufzulockern, werde ich mir nun eine Schildkröte besorgen, eine richtige gutSCHILDKRÖTE, die führt dann natürlich auch gutes im Schilde und zeigt euch die guten und die schlechten Seiten an den jeweiligen Fahrzeugen.

20121015-142258.jpg

Schildkröten haben übrigens mehr mit aktuellen Fahrzeugen gemeinsam als man denken könnte, so hat die Anpassungsfähigkeit der Schildkröten ihr Fortbestehen bis in die heutige Zeit sichern können und auch die Fahrzeughersteller haben ihre Fahrzeuge immer wieder auf die neuen Bedürfnisse der Kunden angepasst. Schildkröten sehen sehr gut, die neuen Fahrzeuge könnten oft dank der ausgeklügelten Technik besser “sehen” als die Fahrer und somit durch Assitenzsysteme glänzen. Bei der Fortbewegung bin ich allerdings froh, dass die Fahrzeughersteller einen Ganz zugelegt haben, denn als Sprinter sind die Schildkröten ja nicht gerade bekannt, dafür aber für ihre “Haltbarkeit” – einige Schildkröten können über 100 Jahre alt werden, Hausschildkröten in der Regel über 40 Jahre – das muss ein Auto heutzutage erst einmal schaffen.

Fast 38 Jahre gibt es nun schon den VW Golf, 38 Jahre wurde stetig weiterentwickelt und man ist nahe dran an der gewünschten Perfektion. Die einen sagen: “Sieht ja aus wie der Vorgänger”, die anderen freuen sich über die Linientreue, denn warum sollte man ein gutes Fahrzeug komplett wieder verändern? Klar, die Rede ist nun vom neuen VW Golf 7, den einige geschätzte Kollegen in Sardinien Probefahren durften, hier ein paar Zitate, exklusiv für das Kennzeichen-Blog:

Fabian Mechtel war übrigens so freundlich und hat mir die Fotos von der Schildkröte geschickt, gleichzeitig auch sein kurzes aber knackiges Statement zum neuen VW Golf 7: “Der neue Golf. In Details mag man ihn kritisieren können. In Summe wohl tatsächlich nicht – das Auto eben.”

Sebastian Bauer ist über die Bloggrenzen bekannt als Fahrwerksanalyst, er geht es gerne etwas sportlicher an, sein Feedback: “Der Golf 7, das Auto, die Perfektion. Erstaunlich wie so eine Evolutionsstufe eines Kompaktwagens eine so hohe Messlatte legen kann. haptik und Verarbeitung sind perfekt, der GTI mit Sperre kann kommen – ich freu mich schon darauf!”

In der Regel sehr kritisch, heute voller Lob war Bjoern Habegger: “Solide Wertarbeit – nicht viel weniger als die perfekteste Golf-Generation aller Zeiten.”

Kollege Milos Wiling kommt nicht nur aus meiner Geburtsstadt, nein, wir favorisieren auch noch die gleiche Bundesligamannschaft. In seinem Blog dreht sich ansonsten alles um das Thema Lifestyle, Technik & mehr – doch auch von ihm erfahren wir nun etwas über den VW Golf 7: “Der Golf 7 ist keine große Überraschung und auch kein Designwunder aber es ist und bleibt „DAS AUTO“ für jedermann. Die angenehme Haptik, das beständige schnörkellose Design mit vielen Detailverbesserungen haben mir gut gefallen.”

Jan Gleitsmann hat sich zusammen mit mir in Paris beim Automobil-Salon ein Bild vom neuen VW Golf 7 gemacht: “Optisch und technisch in der siebten Generation aufgewertet, ist der Golf VII wieder ein würdiger Namensgeber seiner Klasse.”

Die Statements lassen erahnen, über den VW Golf 7 werden wir in naher Zukunft noch einiges lesen, das Kennzeichen vom oben gezeigten VW Golf 7 ist natürlich ein Wunschkennzeichen, WOB = Wolfsburg – GO = Golf und für die Zahlenkombination kann sich nun jeder etwas ausdenken.

Meine Meinung zum VW Golf 7? Könnt ihr haben, ich habe in dem Fahrzeug gesessen und mein erster Gedanke war: “Es ist ein Golf!” – damit hat VW die Hausaufgaben mehr als nur gemacht, denn ich denke das war das Ziel, ein Fahrzeug welches einer kompletten Fahrzeug-Klasse einen Namen gegeben hat (Golf-Klasse) darf man nicht radikal verändern, aber man darf es verbessern. Das hat VW getan, der VW Golf 7 steckt optional voller Technik und hat an Gewicht verloren. Apropos verloren: Man hat mir versichert, dass die gutSCHILDKRÖTE nicht in den Suppentopf gewandert ist, nach dem Fotoshooting durfte sie weiter laufen und wer weiß? Eventuell trifft man sie ja mal wieder…

20121015-142520.jpg

Es ist wieder Plakettenzeit! Die Lichtplakette gesellt sich zur Umweltplakette!

Dienstag, 2. Oktober 2012

Es ist wieder Plakettenzeit! Nein, ich meine nicht die Umweltplakette für die Windschutzscheibe. Ich meine die kostenlose Lichtplakette die man sich nun in 38.000 Meisterbetrieben abholen kann. Die Fahrzeuge werden dort kostenlos überprüft. Doch ganz ehrlich? Man sollte die Beleuchtung am eigenen Fahrzeug viel häufiger als nur einmal checken und testen.

Trotzdem: Nutzt die kostenlose Gelegenheit, schließlich dient diese auch eurer Sicherheit. Oft wird übrigens die Kennzeichen Beleuchtung komplett unterschätzt. Diese ist nicht nur dafür da, damit die Polizei das Nummernschild besser lesen kann. Stellt euch einfach mal vor: Es ist dunkel, abendlich, bedeckt, dämmrig – ihr fahrt mit eurem PKW über eine dunkle Landstraße und es fällt euch ein Rücklicht aus. Wenn nun auch noch die Kennzeichenbeleuchtung sowieso keine Funktion hat, weil ihr die ja nicht Instand gesetzt habt, dann könnt ihr von anderen Verkehrsteilnehmern unter Umständen falsch eingeschätzt werden. Wie oft habe ich bei Dunkelheit PKWs für Kradfahrer gehalten. Einmal war es sogar ein Wohnmobil, den ich im letzten Moment nur noch an Hand der Kennzeichenbeleuchtung gesehen habe, Reflektoren hielt der Besitzer scheinbar auch für unnötig.

Beim Licht-Test 2012 wird alles überprüft. Blinker, Scheinwerfer, Kennzeichenbeleuchtung, Leuchtweitenregulierung, Bremslichter, normales Rückfahrlicht, Nebelscheinwerfer & Nebelschlussleuchte. Wie beim Tüv gilt auch dort: Alles was vorhanden ist, muss auch funktionieren!

Funktionieren! Ein gutes Stichwort! Auf der Seite von gutschild.de kann man nun auch seine Meinung abgeben. Eine Art Bewertung für die Zulassungstellen. Hat alles funktioniert? Wie war der Service? Wie die Wartezeiten? Gibt es etwas besonderes? Möchte man etwas lobend erwähnen oder gibt es gar Geheimtipps für die Wartezeit, z.B. ein gutes Café oder Restaurant in der Nähe. Das alles und noch viel mehr – ab jetzt – auf gutschild.de (hier ist schon ein Beispiel zu finden, ein Tipp für die Zulassungsstelle in Münster) … und ihr fahrt diesen Monat noch zum Fachbetrieb und lasst euer Licht testen. Übrigens kann man auch schon im Oktober daran denken die Winterreifen montieren zu lassen, die Faustregel heißt nicht umsonst von O bis O – von Oktober bis Ostern!

Jetzt Umweltplakette online kaufen – bestellen – ich sag euch auch warum!

Sonntag, 8. Juli 2012

Über den Sinn oder den Unsinn von den sogenannten Umweltzonen möchte ich mich hier gar nicht auslassen, fakt ist: Es gibt sie! Diese kleinen bösen Umweltzonen in die Fahrzeuge ohne Feinstaubplakette nicht hineinfahren dürfen. Wie die Pilze sind die Zonen entstanden und es werden immer mehr. Mir ist es nun schon mehrfach passiert, dass ich auf Grund von Freizeitaktivitäten (Konzert Besuche) oder aber auch beruflichen Gründen (Besuch einer Messe) in eine Umweltzone fahren musste. Also macht es durchaus Sinn sich so eine Umweltplakette / Feinstaubplakette ins Fahrzeug zu kleben.

Der Grund dafür liegt auf der Hand, so eine Plakette kostet online gerade mal 5,99 € inkl. Versand. Eine Fahrt ohne Plakette in eine Umweltzone kann mit einem Bußgeld von bis zu 40 € und einem Punkt in Flensburg “belohnt” werden. Wer nun 1 + 1 zusammenaddieren kann, der weiß womit er günstiger fährt.

Solche Umweltplaketten bekommt man gegen Gebühr natürlich in den Werkstätten, beim TÜV, beim ADAC, beim Straßenverkehrsamt etc., doch das Team von Gutschild weiß: Zeit ist Geld! Also bestellt ihr euch die Umweltplakette einfach online und bekommt diese Versandkostenfrei ins Haus geschickt. Die Plaketten werden maschinell erstellt, ihr müsst vorher nur noch die Fahrzeugart (PKW oder LKW) sowie den Motor auswählen (Benzin oder Diesel). Anschließend gebt ihr die noch die Emissionsklasse ein. Anschließend berechnet die Technik welche Plakette ihr bekommen könnt. Dann gebt ihr nur noch euer Kennzeichen und die Fahrgestellnummer ein und ab geht die Post.

Jetzt steht ja für viele der Sommerurlaub vor der Tür, warum nicht mal einen Tagestrip, Kurzausflug in eine schöne Stadt von Deutschland wagen? Doch vorsichtig! Ohne Umweltplakette sollte man z.B. nicht mehr nach Berlin, Bremen, Frankfurt a.M., Hannover oder Osnabrück fahren. Auch im Ruhrgebiet braucht man die Feinstaubplakette inzwischen fast flächendeckend. Viele Städte in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und z.B. auch in Bayern sehen die Plakette als Pflicht an. Weitere Umweltzonen sind in Planung, ab dem Oktober 2012 startet eine weitere z.B. in Erfurt! Also, handelt euch kein Ärger ein und bestellt euch eine Umweltplakette online und spart euch somit Zeit und Geld!

Hier findet ihr die Umweltzonen in Deutschland, und hier gibt es die Umweltplakette online zu kaufen!