Artikel-Schlagworte: „Umweltplakette“

Liebeserklärung: Die Stadt Köln! Umweltplakette, Blitzer, Kennzeichen und Vorurteile!

Donnerstag, 21. August 2014

Seit dem ich diesen Kennzeichen-Blog hier mit Inhalten fülle blicke ich natürlich ganz anders auf Nummernschilder und alles was damit zu tun hat, so auch z.B. auf die Umweltplakette mit VW Logo letztens und es kam wie es kommen musste. Die nächste Umweltplakette hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Grüne Plakette mit Ford Logo:

ford-umweltplakette-feinstaubplakette-online-kaufen-bedruckt

Köln? Ford? Ja, Köln ist nicht nur die Stadt mit dem Karnevalsverein, dem 1. FC Köln, dem DOM, dem WDR, dem Radiosender L1VE bzw., RTL, VOX usw. – nein – in Köln laufen auch Ford Modelle vom Band! In Köln war ich letztens lecker Essen, da muss man dann allerdings aufpassen. Ein “Halven Hahn” ist nämlich mitnichten ein halbes Hähnchen sondern ein Roggenbrötchen mit Käse und Senf. Da hätte ich aber dumm aus der Wäsche geschaut! Kölsches Kaviar ist übrigens Blutwurst mit Zwiebeln und ein Rievkoche ist ein Reibekuchen, also ein Reibeplätzchen. Wer nicht den Deckel auf das leere Glas legt, der bekommt ein Kölsch. So nennt der Köbes (der Kellner, der Ober) das “Bierähnliche Getränk”, obergärig, kohlensäurearm und etwas wässrig sagen die einen, richtig lecker sagen die anderen. Ich mag es… und ich mag die Kölner! Wirklich! Die haben ihr Herz auf dem rechten Fleck, tragen es teilweise auch auf der Zunge und haben immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Nicht alle! Natürlich, aber das ist in anderen Städten auch so. Köln? Ich komm wieder! Versprochen! Kölle, die Stadt am Rhein. Kölle, die Stadt mit der Hohenzollernbrücke, die Leverkusener Brücke die voller Blitzer ist und natürlich mit dem Dom, den ich in letzter Zeit allerdings immer häufiger verhüllt gesehen habe. Köln, die Stadt in der man lieber Stau als eine mehrspurige Stadtautobahn hat. Köln, die Stadt der Gamescom. Köln!

Kennzeichen in Köln? Gibt es! Die kann man natürlich auch online bestellen, das Gleiche gilt auch für die Umweltplaketten – nur die mit dem Ford Logo gibt es nicht im Sortiment bei Gutschild, alle anderen dürfen gerne zuschlagen und sich eine bedruckte Umweltplakette ins Haus schicken lassen.

ford-tourneo-connect-2014-jens-stratmann

Nun haben wir den Ford ja schon gezeigt, also können wir über den Ford Tourneo Connect auch noch schnell ein paar Worte verlieren. 1495 kg schwer ist ist der 4,41 Meter lange und 1,84 Meter hohe Hochdachkombi aus dem Hause Ford. In der Version bietet er fünf Personen und 1029 Liter Gepäck Platz. Lässt man drei Personen zuhause und klappt die Sitze um, kann man das Volumen auf 2410 Liter erhöhen. Zwei Schiebetüren und eine hoch öffnende Heckklappe erleichtern die Beladung. Die Zuladung beträgt 515 kg, die Anhängelast gebremst eine Tonne und auf das Dach dürfen 75 kg geladen werden. Unter der Haube? Da versteckt sich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein 1.0 Liter 3-Zylinder! Kein Tippfehler! Wirklich! Ein 100 PS starker 3-Zylinder beschleunigt den Familien-Transporter innerhalb von 14 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ein Drehmoment von maximal 170 Nm stehen zur Verfügung und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 165 km/h. Laut NEFZ verbraucht er 5,6 Liter Super auf 100 km, in der Realität vermutlich ein paar Liter mehr. Dafür überzeugt er je nach Ausstattung mit einem großen Panoramadach, cleverer Technik und zahlreichen Ablageflächen für Kind, Kegel usw. Neu muss man wohl zwischen 20.000 und 26.995 Euro für so ein Fahrzeug investieren, dafür bekommt man keinen Ford, dafür bekommt man einen Familienfreund. Hätte es dieses Fahrzeug vor drei Jahren so gegeben, dann hätten wir heute keinen VW Caddy in der Einfahrt stehen. Ein besseres Kompliment kann ich keinem Testfahrzeug machen, oder? Würde man mein jüngeres “Ich” befragen würde es vermutlich lachen, denn ich hatte durchaus mal Vorurteile gegenüber der Marke Ford.

ford-tourneo-connect-jens-stratmann

Falsches Kennzeichen in Umweltplakette? Das wird nun teuer!

Donnerstag, 7. August 2014

Denn auch wenn in vielen Städten derzeitig noch nicht kontrolliert, bzw. kostenpflichtig verwarnt wurde, gibt es nun die ersten Fälle wo Fahrzeughalter kräftig zur Kasse gebeten werden. Vermutlich haben wir auch das der Deutschen Umwelthilfe zu verdanken, die einigen Städten (unter anderem auch Castrop Rauxel) die rote Karte gezeigt hat. Die Kontrollen der Umweltzonen, bzw. die Einhaltung der Gesetze und Rechtsmässigkeiten war dem Umwelthilfe-Verein wohl zu lasch. Nun kontrollieren die Überwacher des ruhenden Verkehrs (auch Politessen genannt) die Plaketten. Erster Blick: Ist die Plakette vorhanden? Zweiter Blick: Stimmt die Farbe zur Umweltzone? Dritter Blick: Stimmt das Kennzeichen bzw. passt es zu den anderen Kennzeichen / Nummernschilder am Fahrzeug. Wenn nicht? Dann kostet es 108,50 Euro …

…viel Holz, oder? Also, wer noch keine richtige Plakette / Umweltplakette in der Frontscheibe hat, der sollte das nun ändern und sich z.B. online eine Umweltplakette bestellen, denn es kann euch nun in jeder Umweltzone passieren, dass ihr ein Knöllchen am Fahrzeug findet.

umweltplakette-kennzeichen-nicht-mehr-lesbar-strafe-bussgeld-punkt-in-flensburg

Die Begründung wird immer lauten, dass man trotz Verkehrsverbots zur Verminderung schädlicher Luftverunreinigung mit einem Kraftfahrzeug am Verkehr teilnahm. Wie gesagt, die Plakettenfarbe ist nur im zweiten Schritt wichtig, passt das Kennzeichen nicht mehr (z.B. nach einer Ummeldung, bei einem gebrauchten Fahrzeugankauf aus einem anderen Kreis etc.) dann wird ebenfalls das Bußgeld fällig.

108,50 Euro für eine falsche Plakette und das obwohl das Fahrzeug (übrigens wie zahlreiche andere Fahrzeuge auch) die Umweltauflagen erfüllt. Wieso gleicht das Ordnungsamt nicht einfach die Daten über das Kennzeichen ab, beim Straßenverkehrsamt sind doch sämtliche Fahrzeugdaten vorhanden und gespeichert? Warum wird in solchen Fällen nicht mal ein Auge zugedrückt? Nun, ich habe dafür nur eine Erklärung: Die Geldsäckl der Stadt müssen mal wieder gefüllt werden, denn anders kann man sich derartige Kontrollen doch wahrlich nicht erklären, oder?

Für unter 100 Euro darf man übrigens 26-30 km/h zu schnell fahren und bekommt einen Punkt in Flensburg und jetzt wird es lustig: Wer ein Fahrzeug in Betrieb nimmt, obwohl das vorgeschriebene amtliche,rote Kennzeichen oder das Kurzkennzeichen fehlte darf 60 Euro bezahlen. Es ist also günstiger die Kennzeichen wegzulassen, als eine falsche Umweltplakette in der Frontscheibe zu haben. Tja, das ist Deutschland. Noch! Denn einige Politiker fordern ja die Abschaffung der Umweltzonen, man darf also gespannt sein. Eventuell will man in der Frontscheibe ja auch nur Platz machen für die Mautplakette…

Weitere Quellen gewünscht? Gerne: RuhrNachrichten.de / n-tv (damals noch günstiger, aber dennoch vor Gericht verloren)

Gibt es eigentlich eine Norm wie die Umweltplakette aussehen muss?

Sonntag, 20. Juli 2014

Umweltplakette? Kennt ihr, oder? Diese Feinstaubplakette die nach der Verordnung “zum Erlass und zur Änderung von Vorschriften über die Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge” zwingend notwendig ist um in Umweltzonen einfahren zu dürfen. Das ist übrigens die 35. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes welches von uns (und vermutlich auch von vielen anderen ) als Feinstaubverordnung bekannt ist. Inzwischen wird ja sogar bezweifelt, dass diese Verordnung einen positiven Einfluss auf den Luftreinhalteplan hat, aber darum soll es in diesem Beitrag nicht gehen.

Bei der Fahrveranstaltung zum neuen VW Scirocco (übrigens, erfüllen hier alle Motoren die strenge EU6 Abgasnorm) ist meinem geschätzten Kollegen Jan die Umweltplakette aufgefallen und als er die sah und ich noch über handgeschriebene Umweltplaketten und die Vorteile der bedruckten Feinstaubplaketten sinnierte, viel ihm und mir das VW Logo in der Plakette auf. Da stellte sich doch direkt die Frage ob es nicht eigentlich eine Norm für die Umweltplaketten gibt.

Die Plaketten müssen fälschungserschwerend sein. Wie z.B. auch die Maut-Plaketten aus Österreich zerstören sich die Plaketten bei der Entfernung vollautomatisch. Weitere Merkmale werden von der “VW-Plakette” auch eingehalten, die verfügt nämlich über einen Durchmesser von 80 Millimeter und ist schwarz umrandet. Die Umrandung darf nur 1,5 Millimeter breit sein und die Ziffer der jeweiligen Schadstoffgruppe, hier natürlich die 4, muss 35 Millimeter hoch sein und in DIN 1451 Schrift geschrieben sein.

Das Schriftfeld ist 60 x 20 Millimeter und die Farbe des Kennzeichens muss schwarz sein (RAL 9005) und das ganze am besten lichtecht. Die Plakettenfarbe an sich ist weiß, der Untergrund der verkehrsgrünen Plakette ist in RAL 6024 gehalten. Die gelbe in RAL 1023 und die rote, die vermutlich keiner mehr haben möchte, in RAL 3020.

Was nicht verboten ist, ist dann wohl erlaubt? Was nicht erlaubt ist – ist auch nicht gleich verboten. Ich habe keinen Gesetzestext gefunden, in dem es nicht gestattet ist – so wie hier – noch weitere Symbole hinzuzufügen. Die grundsätzlichen Angaben und Abmessungen stimmen, das VW Logo ragt auch nicht in das Kennzeichen hinein und somit spricht eigentlich nichts gegen diese Umweltplakette, es sei denn man hat a) gar keinen VW oder b) mag dann doch lieber die bedruckten und nicht die handgeschriebenen Versionen.

Übrigens: Aufkleber in das Europa-Zeichen auf den Kennzeichen aufzukleben ist nicht gestattet. Das kann man aus dem Gesetz hier ableiten:

StVG, Absatz III. Straf- und Bußgeldvorschriften, § 22 “Kennzeichenmissbrauch”: (1/3.) “Wer in rechtswidriger Absicht das an einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger angebrachte amtliche Kennzeichen verändert, beseitigt, verdeckt oder sonst in seiner Erkennbarkeit beeinträchtigt, wird, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. Die gleiche Strafe trifft Personen, welche auf öffentlichen Wegen oder Plätzen von einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger Gebrauch machen, von denen sie wissen, daß die Kennzeichnung in der in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Art gefälscht, verfälscht oder unterdrückt worden ist.”

Nun kann man darüber streiten ob ein kleiner Aufkleber tatsächlich diese angesprochene Verfälschung darstellt, aber am Ende wird man vermutlich den kürzeren ziehen. Also sollte man das lassen und vermutlich ist es auch besser, die Finger von der Umweltplakette zu lassen, denn ihr wisst doch: Recht haben und Recht bekommen, das ist nicht immer so einfach.

…und wer nun nur hier auf dem Beitrag ist um den neuen VW Scirocco zu sehen, dem empfehle ich dieses Video, dort wird der neue VW Scirocco R vorgestellt:

Umweltplakette mit falschem Kennzeichen = geringer Mangel beim TÜV!

Donnerstag, 10. Juli 2014

Man man man, was hatte ich eine Angst! Mein Youngtimer, ein 24 Jahre alter Nissan Bluebird, musste im Juni zum TÜV. Ich wusste, dass der Motor vorne etwas “ölig” war, also spendierte ich dem Fahrzeug noch eine neue Ventildeckeldichtung, eine Motorwäsche und ansonsten – nichts mehr! Etwas Flugrost ist bekannt, Durchrostungen hat er nicht und ich war ehrlich gesagt auch nicht bereit noch mehr Euros in das Groschengrab zu investieren.

Beim TÜV-Termin war ich selber, wie so oft, unterwegs. Also stellte ich das Fahrzeug bei der örtlichen Werkstatt ab und bekam Mittags einen Anruf. Mein Puls lag bei ca. 180 als mir der Werkstattleiter sagte: “Herr Stratmann, einen Mangel gab es allerdings…” – Stille – Pause – vor meinem geistigen Auge sah ich mich Birdy (so nenne ich den Bluebird inzwischen liebevoll) bereits zum Verwerter schieben – “…die Umweltplakette, die hatte das falsche Kennzeichen!”.

Puh! Stimmt! Ich habe Birdy ja erst letztes Jahr gebraucht gekauft, seit dem hing immer noch die alte Umweltplakette in der Windschutzscheibe und irgendwie hat das auch nie jemanden interessiert. Das wird vom TÜV inzwischen, tatsächlich – und ich habe es ja nun überprüft – als geringer Mangel eingestuft und ihr kennt das ja, hat man erst einmal einen, dann findet man auch noch weitere. Ich hatte mir ja bereits vorher schon eine neue Umweltplakette online bestellt, denn ich mag die schön bedruckten Umweltplaketten und nicht diejenigen die mit einem Stift (und unleserlicher Handschrift) ausgefüllt wurden. Der Werkstattleiter war so lieb und hat die alte Plakette entfernt, die neue eingeklebt und so habe ich nun – hoffentlich – zwei weitere (glückliche?) Jahre mit Birdy.

Zur Feier des Tages bekam er dann noch eine neue Starterbatterie verpasst, denn wahrlich viele Kilometer fährt Birdy mit mir nicht. Ab und zu mal zum Flughafen, hin und wieder mal zum Kindergarten oder zur Schule. Das sind die Wege die das 115 PS Ungetüm (ja, da steckt ein 2.0 Liter unter der Haube) fahren muss. Oft werde ich komisch angesehen, denn das Fahrzeug ist in der Tat: Nicht schön, aber selten!

Die Moral von der Geschicht: Falsches Kennzeichen in der Umweltplakette – das lohnt sich nicht. Die Umweltplakette kann man ja günstig und einfach online bestellen, den Stress sollte man sich nicht antun. Vor allem jetzt nicht, wo in einigen Städten die Zufahrtregelung ja noch einmal verschärft wurde. Also, am Fahrzeug müssen alle Kennzeichen stimmen! Das vordere, das hintere, ggf. das am Fahrradträger und auch das auf der Umweltplakette! Na? Wie sieht das bei euch aus? Passt da alles?

Ärger mit der Umweltplakette? Kennzeichen nicht mehr sichtbar? Wir haben die Lösung!

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Mein Vater, der alte Schisser, war damals vermutlich der erste deutsche Verkehrsteilnehmer der eine Umweltplakette gekauft hat. Hat er doch direkt Angst gehabt vor der Strafe von 40 Euro und dem Punkt in Flensburg. Nun könnte er, zumindest noch bis zum Ende des Jahres 2013, ebenfalls genau wieder diesen Punkt bekommen bzw. die Strafe bezahlen müssen. Warum? Nun der Stift mit dem sein Kennzeichen eingetragen wurde, war wohl nicht stark genug um sich gegen die Sonnenstrahlen zu wären. Seine Umweltplakette, die nun in der Scheibe klebt, sieht ungefähr so aus:

Ich muss gestehen, das weiße Rechteck sieht so nun eigentlich wieder besser aus, als die krakelige Handschrift vorher. Ich habe nie verstanden, warum man die nicht einfach machinell bedruckt hat.

Tja, was macht man nun? Ganz klar, man kann die Umweltplakette online bestellen, natürlich bedruckt und das ganze von einer anerkannten AU-Werkstatt. Die andere Umweltplakette löst man dann von der Frontscheibe ab und ersetzt diese. Wer bis dato noch gar keine hatte, spart sich das ersetzen. Wer einfach nur die handgeschriebene los werden möchte, aus rein optischen Gründen, kann diese natürlich auch ersetzen.

Vorteil? Man kommt sicher in die Umweltzonen der Städte! Man spart sich im Zweifelsfall das Bußgeld von 40 Euro und den Punkt in Flensburg, den es bis zum Jahr 2014 dafür noch gibt und vor allem spart man sich online Zeit! Ihr müsst nicht erst irgendwo hinfahren, anstehen und eure Wünsche übermitteln. Oft gibt es vor Ort sowieso nur handgeschriebene Plaketten! Bei Gutschild gibt es die “guten”, die bedruckten und die kommen nach der Online-Bestellung einfach per Post ins Haus. Einfacher kann es nicht mehr laufen, einfach die notwendigen Daten (aus dem Fahrzeugschein) ausfüllen, eine gewünschte Bezahlungsart auswählen und ab geht die Post. Die Umweltplakette ist dauerhaft unempfindlich gegen das UV Licht geschätzt. Die Vergabe der Umweltplaketten erfolgt im Namen und auf Rechnung einer autorisierten Vergabestelle >> E-B 198598. Umweltplaketten können nur für Fahrzeuge bestellt werden, die in Deutschland amtlich zugelassen werden.

Was kostet das? 6,95 € inkl. Versandkosten – das Anschreiben und der Umschlag sind ebenfalls in den Preis inkludiert.

Wo kann die Umweltplakette online bestellen? Hier bei Gutschild!