Artikel-Schlagworte: „Mini Roadster“

Premieren auf der AMI 2012 – nicht viel neues im Osten – aber wir waren vor Ort

Dienstag, 5. Juni 2012

Viel Neues gab es nun wahrlich nicht in Leipzig zu bestaunen, ein paar “aufgewärmte” Premieren waren aber dann doch noch da und zwischendurch überraschte der ein oder andere Hersteller dann tatsächlich auch mit einer Weltpremiere. Okay, Leipzig ist nicht Shanghai, Paris oder Genf und auch mit der IAA kann die AMI sich nicht auf eine Stufe stellen. Aber ich möchte das gar nicht kritisieren, denn einen großen Vorteil hat die AMI: Neue Gebäude, viel Platz und teilweise auch sehr gute Sicht- und Lichtverhältnisse! Heute zeige ich euch hier ein paar Premieren von der AMI 2012, im kommenden Beitrag ein paar Old- und Youngtimer, denn auch für die Liebhaber vom Altmetall gab es in Sachsen so einiges zu sehen.

Wenn ich hier also von Premiere spreche, ist es entweder eine Weltpremiere, eine Europremiere oder eine Deutschlandpremiere. Ist ja eigentlich auch egal, denn neue Autos sind immer interessant, also hier ein paar Neuheiten von der AMI 2012 die man ggf. im Auge behalten sollte.

Kleinwagensegment:

Im Kleinwagensegment gibt es einiges neues, z.B. den Peugeot 208, welcher nun auch in Deutschland als Peugeot 208 GTI Studie gezeigt wurde:

Daneben sieht so ein Seat Mii oder auch ein Skoda Citigo schon richtig klein aus. Klein ist auch der Opel Agila Zwilling von Suzuki, dort heißt der agile City-Flitzer Splash und hinterlässt dank frohen Farben sicherlich den ein oder anderen Fleck:

Ein Facelift bekam dann noch der Hyundai i20 und auch der Seat Ibiza bekam die Augenbrauen etwas gezupft und eine neue Front verpasst. Der Toyota Yaris rollt nun auch als Hybrid um die Ecken und muss sich auch nicht verstecken:

Kompaktklasse

Ein paar Neuigkeiten mehr gibt es in der Kompaktklasse. Dort gibt es nun die neue Mercedes-Benz A-Klasse die gegen den Audi A3 antritt. Der Audi A3 hat schon die Technik vom kommenden VW Golf 7, die neue A-Klasse ist nah an der beliebten Studie. Wer das ungleiche Duell gewinnen wird sehen wir dann nach der Markteinführung. Eine Weltpremiere zeigte allerdings BMW, den BMW 1er mit 3 Türen und auf Wunsch auch mit viel Leistung. Der BMW M135i bringt immerhin 320 PS auf den Leistungsprüfstand, damit ist da die Benchmark schon mal gesetzt:

Der Renault Megane bekam eine Verjüngungskur, der Volvo V40 soll endlich mal den Erfolg nach Schweden bringen und bei Kia aus Korea gibt es nun ein Fahrzeug mit europäischen Design mit viel deutscher Technik und einem Werk in der Slowakei. Ich präsentiere, der neue Kia Ceed, gerne auch als Kombi:

SUV 

Eine Klasse ist förmlich explodiert, ich rede schreibe von den Offroadern, den SUV Fahrzeugen, egal ob groß oder klein, ein SUV muss ein scheinbar sein. Egal ob Opel Mokka, Honda CR-V, Mazda CX-5, Peugeot 4008, Citroen C4 Aircross, Ssangyong Korando, Porsche Cayenne GTS, Subaru XV, Mercedes GLK, BMW X1, Audi Q5 oder Hyundai Santa Fe… …fast jeder Hersteller hat nun einen aktuellen SUV im Sortiment.

Eine interessante Wendung gibt es aber auch in dem Segment. Früher konnte man an der Theke vermutlich noch punkten wenn man sagte: “Meiner verbraucht 20 Liter!” – heute ist man eher froh und stolz wenn das Fahrzeug sich auch sparsam fahren lässt. Die Hersteller haben also bei fast allen Modellen an der Effizienz-Schraube gedreht.

Cabrios / Roadster

Offene Schönheiten gibt es auch in Leipzig, neben dem neuen Porsche 911 und dem Porsche Boxster gibt es ein Update beim Dauerbrenner Mazda MX-5 (da erwartet man in 2 Jahren das neue Modell), den Mercedes SL gab es zu sehen (auch in der AMG Version), den Mini Roadster und den Jaguar XKR-S:

Sportliche Fahrzeuge

Die sportliche Zielgruppe wird vermutlich durch die zahlreichen Sondermodelle angesprochen, auf der einen Seite hätten wir da den Toyota GT-86 und den Zwillingsbruder Subaru BRZ. Der Opel Astra OPC konkurriert mit seinen 280 PS gegen den mit 210 PS stärksten VW Scirocco in der GTS. Eine Underdog ist da eher der Hyundai Genesis als Coupe, der soll künftig sogar mit 356 PS um die Ecke kommen:

Die Gruppe “Genesis” sang damals: “I can´t dance!” – doch tanzen möchte man mit dem Genesis vermutlich auch gar nicht, sondern fahrn, fahrn, fahrn…

Europa-Premieren: AutoSalon Belgien 2012 – Porsche, BMW und Mini geben Vollgas!

Mittwoch, 18. Januar 2012

Was für eine hektische Woche für Automobil-Fans. Denn gerade noch Weltpremiere gefeiert, folgt nun auch gleich die Europa-Premiere! Wir waren ja für euch auf dem AutoSalon in Belgien und haben uns dort die Weltpremieren angesehen. Natürlich waren wir auch am Stand von BMW wo es den neuen 3er zum ersten mal auf europäischen Boden zu sehen gab. Ein paar Meter weiter haben wir dann auch den Mini Roadster entdeckt und natürlich haben wir es uns auch nicht nehmen lassen den Porsche 911 als Cabrio einen Besuch abzustatten. Hier für euch nun einige Fotos sowie ein paar technische Fakten:

Porsche 911 Cabrio 2012:

Der Messestand von Porsche war toll! Toll zum fotografieren, wenn nicht gerade geladene Gäste sich die Fahrzeuge angesehen haben, hier also 2 Schnappschüsse vom Porsche 911 Cabriolet, welcher in Belgien auf dem Drehteller präsentiert wurde:

Hach, was für eine Bremsanlage. Ich vermute mal, dass die Bremsanlage vom Porsche 911 Cabrio größer ist als meine komplette Felge. Übrigens ist ein kein Gerücht, dass in vielen Städten es keine Wunschkennzeichen-Kombination mit der Nummer 911 gibt. Daher weichen viele Porschefahrer auf die Modellreihe des Fahrzeuges um. Bei diesem Fahrzeug wäre dann mein persönliches Wunschkennzeichen BI-P 997 – wenn es P 911 nicht mehr geben würde. Eigentlich auch Paradox, oder? Da knibbelt man stundenlang die Schriftzüge vom Auto (oder bestellt sie direkt ab Werk ab) und schreibt es sich dann auf das Kennzeichen. Anders rum: Ein Nummernschild ist Pflicht, ein Schriftzug auf dem Auto nicht!

Ich hätte noch Stunden am Stand von Porsche verbringen können. Mich begeistert ja das Design und vor allem die Tatsache, dass die Jungs und Mädels aus Zuffenhausen sich immer wieder neu erfinden.

BMW 3er 2012:

Der neue 3er von BMW kam in Brüssel auch gut an. Der 3er teilt übrigens ein Schicksal mit dem Porsche. Auch die Besitzer vom 3er neigen dazu, die Motorisierung auf dem Kennzeichen zum Ausdruck zu bringen. Bei diesem 335i könnte ich mir das Kennzeichen BI-MW 335 aber auch sehr gut vorstellen:

Dieser BMW stand oben im Presse-Bereich, denn sein “Kollege” wurde unten von zahlreichen Messebesuchern belagert. Alle wollten sich den neuen 3er mal von der Nähe ansehen, daher nun eher 2 schlechte Fotos von einem verdammt attraktive Wagen aus München:

Ich habe es wirklich versucht, doch ich konnte den BMW 320d nie komplett fotografieren. Traurig aber wahr…

Mini Roadster:

Dafür kann ich euch hier ein Foto vom Mini Roadster bieten, das Faltdach wird manuell einfach in Sekundenschnelle nach hinten geklappt und dann geht der offene Fahrspaß los:

Hier sehen wir natürlich ein Cooper Modell, nicht nur zu erkennen am Nummernschild sondern auch an der Lufthutze auf der Motorhaube, auch am Heck erkennt man direkt was hier unter der Haube steckt:

 

184 PS beschleunigen diesen kleinen Kraftprotz! Die V/max liegt bei 227 km/h – das dürfte reichen, oder? Der Fahrer schaut dabei natürlich nicht direkt auf den Tacho, sondern hat wie bei einem Sportwagen nur noch Augen für den Drehzahlmesser, schließlich muss man ja auch im richtigen Moment schalten:

So, das waren die 3 Europa-Premieren auf dem AutoSalon 2012 in Belgien. Die Messe findet noch bis zum 22.01. statt und lädt zum verweilen ein. Die Eintrittspreise sind mit 12,50 € moderat, die Parkgebühren mit 5 € im Rahmen und bei der Verpflegung gebe ich euch den Tipp: Schaut euch die Getränkeautomaten an, die direkt neben den Imbissbuden stehen, da könnt ihr 50 Cent sparen und bekommt die Getränke in einer gekühlten Dose.