Artikel-Schlagworte: „Audi A3 Fahrbericht“

Ankündigung: Der neue Audi A3 und die Blogger Offensive!

Montag, 14. Mai 2012

Der neue Audi A3 gehörte ja beim Auto Salon in Genf 2012 zu einer der zahlreichen Weltpremieren. Ich muss gestehen, in Genf selber habe ich ihm gar nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt und vielen Kollegen (auch denjenigen, der schreibenden Zunft) ist es wohl ähnlich ergangen. Ein Kollege aus dem Print-Bereich fragte, als er vor dem Fahrzeug stand, wann denn wohl der neue Audi A3 auf die Bühne kommt – ist er zu nah am Vorgänger oder kann man ein perfektes Fahrzeug einfach nur noch leicht modifizieren? Hätte Audi mutiger sein müssen? Fragen über Fragen! Die kann und will ich hier natürlich gar nicht beantworten, doch demnächst gibt es eine Flut von Blogbeiträgen über den neuen Audi A3. Warum? Weil Audi erkannt hat, dass Blogs ein super Medium sind. Content ist King und das Medium ist die Message. Audi lädt also an den nächsten 3 Wochenende zahlreiche Blogger ein um den neuen Audi A3 auf Mallorca zu “erfahren”.

Was kann der neue Audi A3?

TFSI und TDI Motoren buhlen um die Gunst der Käufer! Zur Markteinführung gibt es eine Leistungsspanne von 122-180 PS, doch ich bin mir da relativ sicher, dass es früher oder später auch Fahrzeuge mit mehr (und auch weniger) Leistung geben wird. Alle Motoren kommen mit einem Start-Stop System sowie der Rekuperation um die Ecke. Geplant sind Versionen mit Hybrid-, Erdgas- und e-gas Antrieben, Audi setzt also auch in der Zukunft auf den neuen Audi A3.

Wie ist das Fahrwerk vom neuen Audi A3?

Das Fahrwerk gilt es zu erfahren, die Konstruktion soll recht aufwändig sein, die elektronische Stabilitätskontrolle hat auch eine elektronische Quersperre verpasst bekommen. Die gehört übrigens auch zur Serienausstattung. Das Fahrdynamiksystem Audi drive select sowie die adaptiven Stoßdämpfer gibt es allerdings nur optional und gegen Aufpreis!

Manuelles oder automatisches Getriebe?

Serienmäßig schaltet der Fahrer über ein manuelles Getriebe, optional gibt es natürlich die 7-Gang S tronic die dann die Kraft des Motors automatisch an die angetriebene Vorderachse überträgt. Allradantrieb gibt es in der quattro Ausführung für die leistungstärkeren Motoren.

Man(n) muss auch mal abnehmen! 

Leichter ist er geworden der Audi, bis zu 80 kg habe man eingespart – da wird natürlich der A3 1.4 TFSI mit einem Gewicht von 1.175 kg nach vorne geschoben. 4,24 Meter lang, 1,78 Meter breit und mit einer Höhe von 1,42 Meter spricht einiges dafür, dass er im Innenraum nicht zu klein ist, denn der Radstand beträgt 2,6 Meter. Wie von Audi gewöhnt kommt hier die Multimaterial-Mischbauweise zum Einsatz. Durch konsequenzen Leichtbau und den Einsatz von Aluminium konnte das Gewicht reduziert werden. So bestehen die Motorhaube und die Kotflügel aus dem leichten Material. Optional gibt es LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten, diese sind zwar nicht leichter, dafür aber schneller und sparen dabei auch noch Strom. Beim Kofferraum gibt Audi ein Volumen von 365 Liter an, zum Vergleich: Ein 190 x 130 cm Sitzsack hat das gleiche Volumen und die Dinger sind echt groß! Genug Platz also für den Einkauf oder das Reisegepäck.

Das Beste kommt zum Schluss!

Ich bin übrigens auch vor Ort auf der Sonneninsel um mir einen persönlichen Eindruck von dem neuen Audi A3 zu verschaffen, ob er meine Erwartungen erfüllen konnte lest ihr dann im Fahrbericht vom Audi A3 2012! Ihr wisst ja, dass ich auf die aktive Vernetzung stehe, aus dem Grund werde ich anschließend nicht nur mein Fazit bekannt geben sondern auch sämtliche anderen Blogbeiträge die dort entstehen können aufgreifen. Warum? Weil nur so das Internet funktioniert und weil man gutes teilen soll!