Artikel-Schlagworte: „VW Elektro Beetle“

Was zeigten Audi, BMW, Ford, Mercedes, Porsche und VW auf der NAIAS 2012 in Detroit?

Dienstag, 10. Januar 2012

Bevor wir in einem weiteren Beitrag über die anderen Highlights der Automesse eingehen werden hier schon mal die Information was die anderen deutschen Autohersteller zeigten. Von der Pressekonferenz bei Mercedes haben wir ja gestern quasi live berichtet.

Audi:

Audi präsentierte auf der North American International Auto Show in Detroit ein Concept-Fahrzeug der besonderen Art – den Audi Q3 Vail mit 231 kW (314 PS) Leistung. Der kompakte SUV, der den Namen des berühmten US-amerikanischen Wintersportorts trägt, bringt seinen kraftvollen Charakter mit sportlichem Lifestyle zusammen. Der Audi Q3 Vail setzt der jungen Baureihe, die 2011 in den Markt gestartet ist, ein Highlight auf. Mit dem Audi Q3 Vail zeigt Audi eine neue mögliche Spielart des SUV-Konzepts. Das Concept-Fahrzeug ist für junge, Wintersport-begeisterte Menschen entworfen, die gern Ski oder Snowboard fahren. Der Audi Q3 Vail ist ein sportlich-robuster Kompakt-SUV mit vielen praktischen Eigenschaften, elegantem Auftritt und individuellen Design-Akzenten.

© 2012 Audi

BMW:

Bei BMW drehte sich alles um den neuen BMW 3er. Dieser wurde ja bereits im Oktober der Weltöffentlichkeit gezeigt. Damals war die IAA allerdings schon zu Ende und so wurden zahlreiche BMW 3er geliefert. Unter anderem auch ein Hybrid Modell.

© 2012 BMW AG, München (Deutschland)

Ford:

Ford zeigte den Ford Fusion! Dazu muss man wissen, dass der hiesige Ford Mondeo in den Staaten als Ford Fusion verkauft wird (oder andersrum). Als Ford Mondeo feiert das neue Modell dann im Jahr 2013 seine Premiere in Deutschland (produziert im Werk Genk/Belgien). Optisch gesehen habe ich Bauteile vom Ford EVOS wiedererkannt, die Concept Studie wurde ja auf der IAA 2011 gezeigt. Die Fachpresse ist sich einig, die Front hätte auch von Aston Martin sein können, dem schließe ich mich mal an. Ein attraktives Fahrzeug ist der neue Ford Mondeo auf jeden Fall:

© 2012, Ford Motor Company

Mercedes

Mercedes zeigte, wie gestern schon angesprochen, den neuen Mercedes SL. Dieter Zetsche brachte es auf den Punkt: Ein 450 PS Konzert Saal auf Rädern, der Fahrer sitzt mitten drin und dirigiert… bei dem SL braucht man nicht über den Verbrauch nachdenken, auch der Preis ist hier nicht entscheidend, beim Mercedes SL geht es um Emotionen!

© 2012 Mercedes

Porsche:

Bei Porsche ist es einfach! Gezeigt wurde der neue Porsche 911 – ohne Dach! Das Cabriomodell wurde ja schon erwartet und sieht, selbst mit geschlossenem Stoffdach, sehr gut aus! Das Stoffdach steht dem 911er sehr gut, wenn man es mal nicht haben möchte kann man es auch bei langsamer Fahrt, automatisch, öffnen lassen. Das Fahrzeug gibt es mit 350 oder 400 PS, je nach Geschmack und Geldbeutel:

© 2012 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

VW:

In Deutschland müssen wir uns noch etwas Gedulden! Der Jetta Hybrid kommt zuerst in den USA auf den Markt. Dieses Fahrzeug wird Ende des Jahres erwartet und verfügt über einen Direkteinspritzer welcher zusätzlich noch einen Elektroantrieb unter der Haube hat. Dazu wurde die Abgasanlage neu entwickelt. In den USA fährt man gerne leise, dazu wurde eine neue “Akustik-Frontscheibe” verbaut, die zusammen mit den neuen Seitenscheiben dafür sorgen soll, dass dieses Fahrzeug das leiseste Auto werden soll, welches VW jemals auf den Markt gebracht hat (in der Klasse).

© 2012 Volkswagen

Auf einen herkömmlichen Antrieb verzichtet das Concept-Auto e-Bugster von VW! Ein flacher Beetle mit Elektro-Antrieb, sicherlich nicht für jeden Geschmack, aber durchaus durchdacht. Die Tagfahrleuchten vorne haben es mir persönlich auf jeden Fall angetan, endlich kommt da mal “Schwung rein”.

© 2012 Volkswagen

Interessant finden wir auf jeden Fall, dass viele Autohersteller bei den Pressebildern auf das vordere Kennzeichen verzichten. Klar, es sind aktuell noch Bilder vom amerikanischen Markt, dort braucht man in einigen Bundesländern vorne kein Kennzeichen. Schade, dass man in Deutschland vorne und hinten Nummernschilder benötigt. Wusstet ihr eigentlich, dass man 1 Punkt und ein Bußgeld von 40 € bekommen kann wenn man, in Deutschland, ein Fahrzeug ohne amtliches Kennzeichen  nutzt? Wir wollten das nur mal ganz nebenbei erwähnt haben! Im nächsten Beitrag schauen wir mal über die Landesgrenzen hinaus und zeigen euch noch ein paar Highlights von der NAISAS 2012, der wohl wichtigsten Automesse im Januar.