Artikel-Schlagworte: „toyota 75 jahre“

Happy Birthday Toyota! 75 Jahre – vom Webstuhlfabrikant zum Automobilhersteller!

Montag, 5. November 2012

Denke ich an Toyota, dann denke ich an den Corolla, die Werbung mit den Affen und seit diesem Jahr auch an den Toyota GT86. Doch die Marke Toyota ist eine Marke voller Traditionen. Eine Tradition die verpflichtet, eine Tradition mit einer 75 jährigen Geschichte.

20121105-140323.jpg

Kiichiro Toyoda (nicht zu verwechseln mit Meister Yoda) hatte das Unternehmen bereits im Jahr 1937 gegründet, der offizielle Produktionsstart der ersten Fertigungsstätte war der 3. November. Doch technisch gesehen hatte Toyota da schon mehr auf dem Kerbholz, denn der Vater (Sakichi Toyoda) gründetete das Unternehmen Toyoda Enterprise, stellte Webstühle her. Der Sohn sollte nach England um eine Patentvereinbarung abzuschließen. Von Japan nach England? Da macht man gerne mal einen Abstecher in der USA und macht sich selbst ein Bild von der Automobilindustrie. In Detroit muss es also gewesen sein, als Kiichiro Toyoda den Entschluss gefestigt hatte: Toyota wird Fahrzeuge herstellen!

20121105-140408.jpg

Innerhalb des väterlichen Webstuhlunternehmens Toyoda Automatic Loom Works wurde dann eine Abteilung mit einem Team von Ingenieuren angesiedelt. Der eigentliche Plan direkt PKWs zu bauen musste allerdings wegen dem 2. Weltkrieg auf Eis gelegt werden. Toyota startete also mit Lastwagen, anschließend ging es dann aber doch in die Produktion von PKWs und das Modell AA (was für ein wohlklingender Name) wurde bereits im Jahre 1936 fertiggestellt. Toyoda war übrigens noch lange nicht der Name für die Marke, die Wahl fiel auf die japanischen Schriftzeichen für Toyota! Für das japanische Schriftzeichen benötigt man 8 Federstriche – in Japan eine Glückzahl.

20121105-140447.jpg

Nach dem 2. Weltkrieg rief Kiichiro Toyoda das Zeitalter des Kleinwagens aus. Typ S, Typ SA… das waren alles Selbstläufer, bis zur Finanzkrise Anfang der 50er Jahre. Doch auch die konnte das Unternehmen überstehen, steigerte die Qualität und die Effizienz und bündelte das Fachwissen aus der Webstuhlproduktion mit den neuen Innovationen.

Mit der Ankunft zweier Toyota Crown in Los Angeles begann 1957 die Erfolgsgeschichte von Toyota in den USA. Nach anfangs moderaten Verkaufszahlen entwickelte sich der 1966 eingeführte Toyota Corona zum ersten Erfolgsmodell der Marke in Amerika und verdreifachte den Unternehmensabsatz im ersten Jahr auf mehr als 20.000 Fahrzeuge. 1972 setzte Toyota das einmillionste Fahrzeug ab und wurde schließlich 1975 Nummer eins der Importmarken. Heute betreibt Toyota 14 Produktionseinrichtungen in Nordamerika; die Zahl der produzierten Einheiten hat kürzlich die Marke von 25 Millionen Fahrzeugen überschritten.

Eines der zentralen Ziele des Unternehmens war es stets, Toyota Fahrzeuge auf europäische Straßen zu bringen. Der Grund: Hier, auf europäischen Straßen hatte die Geschichte des Automobiles ihren Anfang genommen. Die ersten Toyota Fahrzeuge wurden 1960 nach Malta und Zypern exportiert. In der Folge wurden Importvereinbarungen mit Vertriebsgesellschaften in Dänemark, Finnland, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz abgeschlossen. Die Deutsche Toyota-Vertrieb GmbH & Co. KG wurde während der Wirtschaftskrise in der ersten Hälfte der 1970er Jahre von Toyota übernommen und später unter dem Namen Toyota Deutschland GmbH neu gegründet. Auch in den 70er Jahren entschied sich Toyota Fahrzeuge für die Bedürfnisse des deutschen Marktes zuzuschneiden

Mit Modellen wie dem Starlet (1978) sowie Tercel und Corolla (1979) gelang es 1980 erstmals, die Marke von 300.000 verkauften Fahrzeugen pro Jahr zu übertreffen.

20121105-140532.jpg

In den Premiumautomobilmarkt stieg Toyota 1989 mit der Einführung der Marke Lexus ein. In den 1990er Jahren baute Toyota die Produktion in Europa aus. Im Jahr 1992 nahm die Toyota Motor Manufacturing UK in Großbritannien die Arbeit auf; hier lief zunächst der Carina E vom Band. Zwei Jahre später begann das Unternehmen mit der Fahrzeugfertigung in der Türkei. Die Fertigung des Toyota Yaris für Europa erfolgte ab 2001 bei Toyota Motor Manufacturing France. Motoren und Getriebe wurden ab 2002 bei Toyota Motor Manufacturing Poland hergestellt. 2005 nahm das von Toyota und PSA gegründete Joint-Venture Toyota Peugeot Citroen Automobile in der Tschechischen Republik die Arbeit auf und begann mit der Fertigung der Kleinstwagen Toyota Aygo, Peugeot 107 und Citroen C1.

20121105-140631.jpg

1997 führte Toyota – zunächst nur in Japan – den Toyota Prius ein, das weltweit erste in Großserie produzierte Vollhybridfahrzeug mit Benzin-Elektroantrieb. Um die Jahrtausendwende kam der Toyota Prius auch nach Europa. Fünfzehn Jahre nach dem Start des Prius sind weltweit mehr als vier Millionen Hybridfahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkauft; in Europa wurden seit dem Jahr 2000 knapp 500.000 Hybridfahrzeuge abgesetzt. 2005 gewann der Prius die Auszeichnung zu “Europas Auto des Jahres” und wiederholte damit den Erfolg des Yaris aus dem Jahr 2000.

Heute deckt Toyota mit 30 nationalen Vertriebs- und Marketing-Gesellschaften 56 europäische Länder ab. Derzeit sind fast 13 Millionen Toyota und Lexus Fahrzeuge auf den Straßen Europas unterwegs, der größte Teil mit jeweils einem Kennzeichen vorne und hinten. 75 Jahre nachdem Kiichiro Toyoda die Automobilabteilung der Toyoda Automatic Loom Works in ein eigenständiges Unternehmen umgewandelt hat, beschäftigt die Toyota Motor Corporation rund 300.000 Menschen weltweit und hat bis heute mehr als 200 Millionen Fahrzeuge produziert. Herzlichen Glückwunsch! Auf die nächsten 75 Jahre!

20121105-140712.jpg