Artikel-Schlagworte: „Honda Civic 2012“

Die Neuheiten von der IAA 2011 – jetzt schon mal ein kleiner Ausblick Teil 2 von 2

Montag, 15. August 2011

So, nachdem wir hier im Blog schon die Neuheiten von Audi, BMW, Opel, Porsche und VW (Neuheiten von der IAA 2011 Teil 1) abgeklappert hatten, geht es nun in die nächste Runde, denn ein paar haben wir euch noch verschwiegen:

Honda wird aggresiver, also nicht von der Preispolitik sondern von den Concept-Autos. Auf der Internationalen Automobilausstellung wird die Studie / das Concept vom neuen Honda CR-V stehen und der SUV sieht schon sportlich markant aus, wenn die Vorabinformationen mich nicht täuschen wird das Fahrzeug ab 2012 auch in Deutschland verfügbar sein. Der neue Honda Civic soll auch auf der IAA stehen, als Erlkönig hat man ihn schon gesehen, es bleibt also abzuwarten was aus dem Erfolgsmodell von Honda geworden ist, denn anhand der Erlkönigbilder kann man ja nicht viel erkennen:

© 2011 Honda

© 2011 Honda

Dieses Erprobungsfahrzeug wurde also in Offenbach angemeldet, im Raum Hessen sieht man relativ OF-T solche Fahrzeuge, kein Wunder sind dort unten ja auch sämtliche Automobilhersteller gut positioniert. OF-T finde ich daher auch ein nettes Wunschkennzeichen für Offenbach. Den Messestand von Honda findet man übrigens in der Halle 9.0 wo auch Chevrolet, Cadillac, Saab, Ford und Volvo vertreten sind.

Peugeot wird auf der IAA im September seinen 2. Full Hybrid Diesel zeigen, besser gesagt den Peugeot 508 RXH. Vorne arbetet ein 2.0 Liter Diesel Motor (der 163 Pferde mobilisieren kann) und hinten werkelt ein 37 PS starker Elektromotor. Das ganze in einem Kombi, der dann ja doch für eine große Zielgruppe interessant sein dürfte. Peugeot findet man in der Halle 8. In der Halle der Elektromobilität (Halle 4) hat Peugeot auch einen Stand.

Renault “le createur de automobil” bringt den neuen Renault Twingo mit nach Frankfurt, eigentlich ein Facelift, doch wenn man den ersten Bildern glauben schenken mag, haben hier die Entwickler von Renault kräftig Hand angelegt, denn der neue Twingo unterscheidet sich mehr als nur durch eine geänderte Stoßstange oder einem anderen Kühlergrill von dem Vorgänger. Die Front wirkt frischer, moderner und auch das Renault Logo kommt nun besser zur Geltung. Neben dem Renault Twingo wird der Frendzy am Stand von Renault stehen. Eine Mischung aus Kangoo und Kombivan, moderne Scheinwerfer, verspieltes Design und ein durchaus interessantes Konzept was man sich durchaus mal ansehen kann wenn man in Frankfurt ist. Renault findet man auf der IAA in der Halle 3.1 (Stand A08) direkt neben Suzuki und Dacia.

Und so sieht er aus, der neue Renault Twingo:

© 2011 Renault

Mercedes Benz zeigt den SLS AMG Roadster, dieses Geschoss kostetn über 195.000 € und ist daher vermutlich für viele unereichbar, aber anschauen, bestaunen und bewundert kostet auf der IAA auch nur den normalen Eintritt, von daher kann man den offenen SLS durchaus mal besuchen. Unter der Haube befeuert ein V8 die Antriebsachse mit 571 PS. Erwartet wird auch der SLK 55 AMG von dem ja bis dato nur Erlkönig Fotos zu sehen waren. Auf dem Mercedes Stand wird man sicherlich auch noch weitere Studien sowie die aktuelle B-Klasse erwarten dürfen. Diesmal ohne Sandwich-Boden, dafür aber etwas länger und mit neuen Motoren. Die hohe Sitzposition soll aber geblieben sein, denn die machte die Mercedes B-Klasse ja so beliebt bei seiner Zielgruppe. Groß ist auch die neue M-Klasse, die man auf der IAA bestaunen darf. Mercedes hat in der Halle 2 einen Stand der Daimler AG auf denen die Marken Mercedes Benz, Maybach und AMG vertreten sein werden. Im Forum hat der Smart seinen großen Auftritt, wer sich für den Mercedes Tuner Brabus interessiert darf in der Halle 5 sich auf Brabus, Startech, Mansory, Hamann, Carlsson und Techart freuen die sich neben Lotus, Jaguar und Aston Martin positioniert haben.

Ein Auto möchte ich nun nochmal ganz besonders den Besuchern der IAA ans Herz legen: Der Ferrari 458 Spider! Der offene Traumwagen aus Maranello wird sicherlich Aufsehen erregen, da bin ich mir Recht sicher und ich bin echt gespannt, wo die Italiener das Kennzeichen montieren wollen, denn unsere große Autoschilder, die wir hier in Deutschland haben, passen nun wirklich nicht in die Front von dem Ferrari 458 Italia. Der Ferrari steht mit Hyndai, Alfa Romeo, Fiat, Jeep, Lancia, Abarth und Maserati zusammen in der Halle 6.0!