Artikel-Schlagworte: „BMW X6“

Ohne Nummernschild an der Front – mit dem neuen BMW X6 durch die USA

Montag, 27. Oktober 2014

Ich liebe die USA. In einigen Bundesstaaten braucht man da an der vorderen Stoßstange kein Kennzeichen. Ich gebe zu, so ein leerer Kennzeichenträger sieht aber auch nicht gerade gut aus. Viele Amerikaner nutzen daher Funschilder, einige hatten sogar Nummernschilder aus Deutschland dort montiert. Doch ich will nicht abschweifen. Ich war – quasi – 24 Stunden in den USA. Den Rest der Zeit habe ich an Flughäfen, in Flugzeugen oder bei Transferfahrten verbracht. Was habe ich in den USA, besser gesagt in South Carolina gemacht? Ich bin den neuen BMW X6 gefahren. Für uns: Ein riesiges Auto! Ich bin zu klein um allein die Heckklappe zu schließen, finde es daher gut, dass man diese per Knopfdruck und sogar per Fernbedienung schließen kann. In den USA? Da wirkt der BMW X6 klein. Parkt man neben einem “normalen” Pick-Up in der USA, dann ist der Vergleich von Hummer und Mini wohl passend und weil wir im Land der unbegrenzten Körperumfänge äh Möglichkeiten waren und der Sprit dort kein Geld kostet, haben wir auch nach ganz rechts ins automobile Regal von BMW gegriffen. Gefahren sind wir den neuen 2015er BMW X6 als xDrive50i. X-Was? X-Mas ist bald! xDrive bedeutet Allrad und das 50i steht für den 4.4 Liter V8!

2015-BMW-X6-F16-kennzeichen-blog-jens-stratmann-4-1024x575

Innerhalb von 4,8 Sekunden beschleunigt der neue X6 xDrive50i aus dem Hause BMW von 0 auf 100 km/h. Das macht er dann gegebenenfalls bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h, dabei verbraucht er durchschnittlich 9,7 Liter auf 100 km. Die CO2-Emissionen liegen zwischen 227 und 225 g/km, dies soll beispielsweise durch die Start-Stop-Funktion ermöglicht werden.

Betanken sollte man den BMW X6 mit Super Benzin, wovon 85 Liter in den Tank passen. Betrieben wird damit ein 4,4 Liter V8 Biturbo-Motor mit 450 PS bzw. 330 kW. Das maximale Drehmoment dieser Maschine liegt bei 650 Nm bei 2000-4500 Umdrehungen pro Minute. Geschaltet wird über ein 8-Gang Steptronicgetriebe, wahlweise automatisch oder manuell am Schalthebel oder mit den Schaltwippen am Sportlederlenkrad. Der BMW X6 2014 ist serienmäßig mit dem Allradantrieb “xDrive” und der dynamischen Stabilitätskontrolle DSC ausgestattet. Über einen Schalter lassen sich verschiedene Fahrmodi von komfortabel bis sportlich einstellen. Drei optionale Fahrwerkspakete sollen für noch mehr Fahrdynamik sorgen. Was Farbwahl und Ausstattung angeht kann man sich beim Kauf austoben: Es stehen diverse Außen- und Innenfarben zur Verfügung, sowie auch mehrere Luxus-Pakete in der Sonderausstattung, die ihr dann auf den Basispreis von 82.500 Euro (bei der Motor-Getriebekombination) aufrechnen könnt.

Das M-Sportpaket kostet euch zum Beispiel 5600 Euro. Dafür bekommt ihr dann unter anderem das adaptive M Fahrwerk, ein Aerodynamikpaket, elektrisch verstellbare Sportsitze mit Memory-Funktion, 19-Zöller mit Doppelspeichendesign und Chrom-Außenspiegel. Einiges ist aber auch schon serienmäßig, so bekommt man beim neuen BMW X6 beispielsweise Xenonlicht, eine Klimaautomatik, Parksensoren, elektrische Sitze, 19“ Felgen und eine elektrische Heckklappe.

2015-BMW-X6-F16-kennzeichen-blog-jens-stratmann-6-1024x575

Der Wendekreis des neuen BMW X6 liegt bei 12,8 Metern und das bei einer Breite von 2,17 m inklusive Außenspiegeln und einer Länge von 4,91 m. Die Höhe liegt bei 1,70 m und der Radstand bei 2,93 m. Leer wiegt er 2245 kg, wobei er noch mit 715 kg von euch beladen werden darf. Das Kofferraumvolumen beträgt 580 Liter, umgeklappt sind es 1525 Liter, die Rücksitze lassen sich im Verhältnis 40-20-40 umklappen.

In unserem Video zeigen wir euch nun den neuen 2014 BMW X6 xDrive50i im Test:

Was ich bei BMW ja so schätze, man kann in Deutschland ja durchaus Wunschkennzeichen bekommen die zum Fahrzeug passen also egal ob B – MW in Berlin oder z.B. XX – M 3 wenn man einen BMW M3 fährt… auch die Motorisierungen funktionieren, da können sich andere Hersteller noch eine Scheibe von abschneiden, wobei – wie bekomme ich beim XX – X 6 jetzt noch die Motorisierung unter? Achja, XX – V 8 würde ja gehen ;).