VW Käfer Cabrio – Bezahlbarer Traumwagen? Inzwischen Kapitalanlage!

Wow! Ein ungeschweißter, unverbastelter VW Käfer 1200 aus dem Jahre 1962. Das Fahrzeug ist zwar ein Exportmodell, wurde aber nur in Deutschland gefahren. Der VW Käfer bekam in der letzten Zeit eine neue Bremsanlage, neue Reifen, neue Spurstangen und auch die Benzinleitungen sowie die Lenkungsdämpfer wurden erneuert. Die Innenausstattung zeigt sich in einem sehr guten Zustand, die Karosserie befindet sich noch im Erstlack und nur die Kotflügel wurden nachlackiert. 75.000 km hat dieses Fahrzeug auf den Buckel und der Käfer trägt mit Würde einen Dachgepäckträger und einen Heckträger mit passendem 60er Jahre Koffer. Natürlich verfügt so ein Fahrzeug über ein H-Kennzeichen.

20121231-160818.jpg

Wisst ihr eigentlich welche Stellen ihr euch bei einem VW Käfer besonders gut ansehen müsst wenn ihr einen kaufen möchtet?

Viele wissen, dass die Trittbretter des VW Käfers (unterhalb der Gummiabdeckung) zur Rostbildung neigen. Doch auch ie Aufnahme für die Vorderachse sollte man sich anschauen, sowie sämtliche Schraubverbindungen zwischen Rahmen und Karosserie. Dazu gehören natürlich auch die Aufnahmen für den Wagenheber und auch ein Blick unter die Rückbank kann sich (negativ) lohnen, denn dort ist die Batterie verbaut. Im vorderen Kofferraum (für Einsteiger: Der Motor vom VW Käfer sitzt hinten!), gibt es eine Reserveradmulde, auch hier nagt gerne der Zahn der Zeit. Anschauen muss man sich unbedingt die Kotflügelkanten (Schrauben), die Scheinwerfertöpfe, die Türkanten und die Seitenteile. Puh! Doch so viel? Eigentlich hätte ich nun auch schreiben können: Schaut euch alles an was aus Metall ist, Glas kann nicht rosten!

Was meint ihr? Warum hat der Verkäufer angegeben, dass der hier gezeigte VW Käfer neue Lenkungsdämpfer bekommen hat? Klar, auch die gehen mit der Zeit kaputt! Der VW Käfer Boxermotor gilt allerdings als fast unzerstörbar, der Motor läuft und läuft und läuft so wie die Nase vom VW Käfer Fahrer im Winter, wenn die Heizung nicht funktioniert. Ja ja, Wärmetauscher, Heizbirne und auch die Auspuffanlage vom VW Käfer sind auch gerne mal ein Grund zur Klage.

Ansonsten ist und bleibt der VW Käfer ein (zu Recht) beliebter Oldtimer, der mit etwas Liebe und Pflege die Besitzer auch glücklich werden lässt. H-Kennzeichen für VW Käfer gibt es auch in der “doppelten Breite”, denn hinten braucht man beim VW Käfer ja schon das große Kennzeichen, sonst sieht das ja wahrlich nicht mehr gut aus.

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.