Filmkennzeichen – konkretes Beispiel: Schlussmacher von und mit Matthias Schweighöfer

Aktuell wird in Deutschland ein Film von und mit Matthias Schweighöfer gedreht. In die Kinos kommt dieser im Januar 2013, doch heute kann ich euch direkt vom Dreh schon mal 2 Filmfahrzeuge zeigen und ich musste echt schmunzeln, denn sogar die Kennzeichen haben eine Bedeutung.

Das hier ist Matthias Schweighöfer, er lehnt an einer Mercedes-Benz A-Klasse. Doch halt, das Fahrzeug gibt es offiziell doch noch gar nicht. Stimmt! Es ist ein Vorserienmodell, eines von 9 Fahrzeugen die “unterwegs” sind und damit nun wirklich etwas ganz besonderes. Wenn der Film im Jahre 2013 in die Kinos kommt, dann gibt es auch schon die neue Mercedes-Benz A-Klasse bei den Händlern (und das nicht nur in Berlin).

Das beim Filmdreh auf viele Details geachtet wird, war mir ja schon bewusst. Aber das die, natürlich nicht realen Kennzeichen, sogar mit “Wunschkennzeichen” belegt werden habe ich nicht geahnt. Das Kennzeichen auf der Mercedes A-Klasse hat die Initialen HE. Das steht für Happy Ending, so heißt im Film die Agentur von Paul. Paul hat nämlich eine Trennungsagentur. Quasi sowas wie eine Partnervermittlung nur anders rum, anstatt Paare zu verkuppeln bringt er sie auseinander, bzw. überbringt den Trennungswunsch.

Neben der neuen Mercedes-Benz A-Klasse gibt es auch die aktuelle Mercedes-Benz E-Klasse zu sehen. Das Fahrzeug wird sogar in einen folgenschweren Unfall “verwickelt”. Am Ende liegt die E-Klasse dann auf dem Dach:

Nein, ihr seht nicht doppelt und auch mit den Nummernschildern ist alles “richtig”. Naja, fast richtig halt. Natürlich gibt es an so einem Set immer mehrere Fahrzeuge, so sind vier fast identische Modelle der E-Klasse vor Ort und natürlich tragen die Fahrzeuge dann auch das gleiche “Fantasie-Kennzeichen”. Auch hier wieder mit den Initialen HE für Happy Ending:

Bei dem rechten Mercedes wurde gerade ein “Mörser” eingebaut, der Reifen von dem Fahrzeug wird scheinbar weggesprengt, es bleibt also definitiv spannend. Damit es im Film möglichst Real und Echt aussieht haben die Nummernschilder natürlich auch Plaketten / amtliche Siegel aufgeklebt. Diese sind natürlich nicht Original und die Fahrzeuge werden mit den Kennzeichen auch nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegt. Für Filmaufnahmen auf der Straße gibt es ja auch so ein cooles Camera-Car:

So, nun habt ihr alle 4 Filmfahrzeuge vom Typ E-Klasse gesehen, eine hat den heutigen Drehtag ja nicht überlebt, ab heute muss es am Set also mit 3 Fahrzeugen weiter gehen. Gedreht wird der Film übrigens in Berlin, Frankfurt, Hessen, an der Edertalsperre usw., in dem Film geht es nämlich quer durch Deutschland. Wie ihr selber an ein Wunschkennzeichen in Berlin kommt habe ich euch ja bereits erklärt.

Jetzt noch mal schnell das Video vor E-Klasse im freien Fall, aber mehr verrate ich dann auch wirklich nicht mehr:

[via]

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.